Extreme Angst vor Hunden

Es gibt Erwachsene und Kinder, die extreme Angst vor Hunden haben - fast schon eine Hundephobie. Die Angst entsteht oft schon, wenn ein Hundehalter mit einem Hund an der Leine der Person entgegenkommt, aber v.a. auch dann, wenn ein Hundehalter mit einem nicht angeleinten Hund der Person entgegen kommt.

 

Meistens ist diese Angst unberechtigt, und dennoch lässt sie sich bei der Person, die diese Angst spürt, nicht einfach auslöschen. Somit spürt der Hund die Angst und Unsicherheit in er Reaktion und reagiert seinerseits nicht so, wie es der Hundehalter von seinem Hund kennt.

 

Die Möglichkeit der systematischen Desensibilisierung hat in solchen Situationen schon oft geholfen, die Menschen in Ihrem Handeln zu unterstützen und mit einem besseren Gefühl die Begegnungssituationen zu meistern.

 

Dazu ist es notwendig, ein Schritte - Programm zur systematischen Desensibilisierung zu durchlaufen. Stufenweise wird sich der Angst individuell angenähert und in der Praxis dann umgesetzt.

 

Über das Kontaktformular können Sie Ihre Situation schildern und wir würden uns dann bei Ihnen melden, um gemeinsam das Vorgehen zu besprechen. Sie werden erleben, dass Sie wieder angstfrei Ihre Spaziergänge und Hundebegegnungen erfahren können. 

 

Sollten Sie eine extreme Angst vor Hunden haben und diese bearbeiten wollen, helfen wir Ihnen gerne und würden nach einem Erstgespräch ein für Sie zugeschnittenes Programm anbieten.